Chuunibyou – Zwischen Schulalltag und Bösem Auge

Es ist wieder einmal an der Zeit, an die Substanz des Anime-Mediums zu gehen, an dessen tragenden Säulen zu rütteln. Kurzum: Was hat es eigentlich mit dem Begriff „Chuunibyou“ – 中二病 auf sich? Wer bereits einiges an Anime-Erfahrung auf dem Kerbholz hat, der hat mit Sicherheit schon vom ominösen „Chuunibyou-Syndrom“ gehört. Darüberhinaus erklärt der Begriff jedoch auch, warum soviele Anime-Serien vergleichsweise überdreht und verrückt sind. Haltet eure böse Hand oder euer unsichtares drittes Auge im Zaum, denn jetzt geht es ran ans Mittelstufenschüler-Syndrom!

Mit dem Mittelstufenschüler-Syndrom ist das ungewöhnliche Verhalten, das überwiegend bei Schülern um die 8. Klasse herum auftritt, gemeint. Zwar gibt es manchmal auch Erwachsene, die daran „leiden“, in der Regel handelt es sich jedoch um Teenager, die sich in irgendeiner Weise von anderen abzugrenzen versuchen, koste es, was es wolle. Dabei geht es vor allem darum, anderen gegenüber cool zu wirken, sich selbst interessant zu machen. Oftmals indem man sich selbst erwachsen gibt, gleichzeitig aber Erwachsene verachtet.

Kanji_Chuunibyou_02

Tatsächlich gibt es sogar eine sogenannte „Chuunibyou-Anleitung“ (Chuunibyou Toriatsukai Setsumei Sho, von Saegami Hyouya), in der drei Archetypen des Mittelstufenschüler-Syndroms definiert werden:

  • DQN-Typus: „DQN“ steht für „Dokyuun“, einen 2channel-Slang-Begriff, der nichts anderes als „Vollidiot“ oder ähnliches bedeutet. Der DQN-Chuunibyou gibt sich antisozial, obwohl er es eigentlich überhaupt nicht ist. Da wird dann vor anderen mit irgendwelchen krummen Erfahrungen angegeben, die völlig unglaubwürdig sind.

„Woah, warum hast du überall Pflaster im Gesicht?“
„Du hast gestern vielleicht die Sirenen gehört – hab der Polizei ein wenig unter die Arme greifen müssen.“
„Is‘ klar …“

  • Subkultur-/Hipster-Typus: Dieser Chuunibyou verschreibt sich mit Leib und Seele irgendeinem kleineren Trend und sorgt dafür, dass jeder davon mitbekommt. Imitiert außerdem gern berühmte oder fiktionale Personen.

„Ich gehe nur auf Konzerte mit einem Publikum unter 50 Personen!“
„Oh, und welche Musik wird da so gespielt?“
„Ä-ähm, dieses und jenes. Alles mögliche!“

  • Evil Eye-Typus: Oder auch „Böses Auge“-Typus, liebt mystische Kräfte und tut so, als besäße er selbst irgendeine Superkraft. Denkt sich dann auch gern eine alternative Identität für sich selbst aus.

„Komm schon, Max, zieh den Handschuh im Unterricht aus.“
„Auf keinen Fall, Herr Lehrer! Dieser versiegelte Handschuh ist das einzige, was zwischen der Macht in meiner rechten Hand und der Vernichtung der Welt steht!“
Ganze Klasse: „CHUUNIBYOU!!1“

Es wird deutlich: Menschen mit Mittelstufenschüler-Syndrom haben ein wenig einen an der Waffel. Vielleicht haben sie aber auch einfach mehr Spaß im Leben, wer weiß. Und aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass ich damals doch einige Male probiert habe, Tsubasas Drillschuss oder Hyugas Tigerschuss nachzuahmen. Hey, das war … in der Mittelstufe!!1

Ein besonders populäres Anime-Beispiel für das Mittelstufenschüler-Syndrom ist der Anime „Chuunibyou demo Koi ga shitai!“, in dem die Serienheldin Rikka vollends in ihrer eigenen Welt lebt, sehr zur Unterhaltung des Zuschauers. Es ist unglaublich amüsant, wenn alle Mitschüler ihrem normalen Schulalltag nachgehen und mittendrin ein Mädchen ihre „Show“ abzieht. Ein kleiner Ausschnitt im Folgenden:

„Chuunibyou“ bedeutet wortwörtlich „Syndrom Mittelstufe zwei“, also etwas schöner formuliert „Mittelstufenschüler-Syndrom“. In Anime wird man immer wieder darauf stoßen, vor allem in ernst gemeinten Fantasy-Serien, deren ausgefallene Szenen als Vorbild für Teenager in aller Welt dienen. Und mal ehrlich, wer hat noch nie die Bewegung zur Ausführung eines Kamehameha nachgemacht? J-jeder!

中 chuu: Mitte, innen, drinnen
二 ni: zwei
病 byou: krank (wird z.B. in „byouin – Krankenhaus“ verwendet)


Chuunibyou demo Koi ga shitai! bei Amazon:

Love, Chunibyo & Other Delusions! – Vol. 1 + Sammelschuber – Limited Edition [Blu-ray]

Advertisements

2 Gedanken zu “Chuunibyou – Zwischen Schulalltag und Bösem Auge

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s