beta / betabeta

esekai_nani_01

„Beta“ haben wir alle schon mal gehört, gelesen, wohl auch verwendet. In Japan kann damit allerdings mehr gemeint sein als Beta-Strahlung oder Beta-Males. Tatsächlich sagt man zum griechischen Beta auch in Japan ganz einfach „beta“, doch jenes „beta“, das wir uns heute angucken wollen, entstammt gänzlich dem japanischen Sprachgebrauch.

Nach der längeren Pause soll die heutige Grammatiklektion ein wenig einfacher ausfallen, weshalb es bloß um die Betrachtung des Adjektivs „beta“ べた geht. Das ist auch ganz praktisch, weil sich jeder passionierte Anime-Fan schon mal gewundert haben dürfte, warum die Figuren öfters mal„beta“ sagen, obwohl es keinen wissenschaftlichen Kontext gibt. Dass es irgendwie als abwertend gemeinter Ausdruck fungieren soll, kann man sich ja noch zusammenreimen, doch dann?

esekai_naruhodo_01

„Beta“ heißt soviel wie „Klischee“.

„Yatto kisu shitan da! Biichi de mo!“
„Uwah, sugoku betana shiin dana!“

„Endlich haben sie sich geküsst! Und sogar am Strand!“
„Uwah, das ist ja mal ´ne totale Klischeeszene!“

Yatto = endlich
kisu = Kuss
shita = Vergangenheit von „suru“, tun
da = ist
Biichi = Strand
sugoi = unglaublich
shiin = Szene

Es geht allerdings noch weiter: Verdoppelt man das Wort einfach mal, ergeben sich weitere Bedeutungen. „Betabeta“ heißt dann nämlich soviel wie „klebrig“ oder „schmierig“. Konkret äußert sich das wie folgt:

„Ano okashi wa sugoku betabeta desuyo!“
„Diese Süßigkeiten sind unglaublich klebrig!“

„Futaritomo mainichi betabeta shimasune.“
„Die beiden kleben jeden Tag aneinander.“

„Mado ni tesaki de betabeta nutta!“
„Er hat mit seinen Fingern über das ganze Fenster geschmiert!“

Wenn man nun ein wenig assoziiert, passt also auch die Onomatopoeia-Form (Wort, das sich aus dem Geräusch, das es beschreibt, ergibt, siehe „Miau“ oder „Kikeriki“) zum „Klischee“. Schließlich sagt man auch im Deutschen während übermäßig schnulziger Szenen gerne mal etwa, dass „dick aufgetragen“ wird oder es wird vom „Schmierentheater“ gesprochen.


Soweit zur heutigen Lektion. Der Vollständigkeit sollte ich noch erwähnen, dass „beta“ auch soviel wie „komplett“ oder „total“ bedeuten kann, wenn es Substantiven voransteht. Da heißt etwa „beta make“ dann „vollständige Niederlage“ und „beta home“ in etwa „großes/totales Lob“. Jaja, Kontext und Wortstellung wollen im Japanischen doch ab und zu beachtet werden.

Kurisumasu wa nantoka sugee betana toki ne.

Advertisements

Ein Gedanke zu “beta / betabeta

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s