Winter-Saison 2019: Die neuen Anime im Überblick

Wir sind tatsächlich nurmehr um die drei Wochen von der Winter-Saison 2019 entfernt. Höchste Eisenbahn also, sich anzugucken, was das neue Jahr zu bieten hat! Wie jedes Vierteljahr stelle ich die Serien vor, die mir selbst am meisten ins Auge stechen. Los geht’s!


Boogiepop wa Warawanai: Einer „urban legend“ zufolge gibt es einen Todesgott, der Leidenden ihren Schmerz nehmen kann, sein Name: Boogiepop. Inwiefern das zutrifft, ist schwerlich zu sagen, denn im Trailer werden einige Schülerinnen brutal getötet und … gefressen? Die Story-Details klingen eher beliebig, was mein Interesse weckt, sind die hochwertigen Animationen und der angenehme, bodenständige Artstyle, der einen starken Kontrast zu den Fantasy-Elementen bildet. Ob hinter dem ansprechenden Trailer mehr steckt als die nächste „teen angst edge“-Serie, wird sich zeigen.

Dimension High School: Okay, das ist ein Must-See, allein schon wegen des kreativen Konzepts: Hier handelt es sich um eine Mischung aus Anime und Live-Action! Die Helden sind Schüler, die von der echten in eine Anime-Welt reisen. Offenbar wird im Serienverlauf desöfteren zwischen den Welten hin- und her gewechselt. Klingt erstmal mega ansprechend, denn wer hat noch nie überlegt, wie es wohl wäre, in einer der vielen Anime-Welten zu leben? Bin sehr gespannt.

Domestic-na Kanojo: Das wird entweder herrlich dramatisch oder total lahm. Schüler Natsup ist schwer in seine Lehrerin Hina verliebt. Bei einem Pärchen-Meeting trifft er ein Mädchen, mit dem er in derselben Nacht schläft. Sein Vater eröffnet ihm, dass er wieder zu heiraten gedenkt, eine Frau, die selbst zwei Töchter hat. Wer steht in der Tür? Lehrerin Hina und das Mädchen von letzter Nacht! Meine Erstreaktion: LOL! Reinschauen schadet nicht. Kommt es zum spannenden Tabu-Bruch oder bleibt alles auf der Schwärmerebene? 😮

Kaguya-sama wa Kokurasetai: Tensai-tachi no Renai Zunousen: Klingt super lustig: Liebe ist Krieg! In dieser Serie geht es um zwei Verliebte, die aber beide zu stolz sind, dem anderen die Liebe zu gestehen – denn derjenige wäre ja der Verlierer!!1 Also geht es darum, den anderen genau dazu zu bringen!

Revisions: Eine vielversprechende Mecha-Serie! Der zentrale Bereich von Shibuya wird 300 Jahre in die Zukunft befördert. Dort müssen die Helden der Serie mit den Menschen aus der Zukunft zusammenarbeiten, um in einer verödeten Wüstenlandschaft mörderische Maschinenwesen zu bekämpfen. Und irgendwie soll es auch wieder zurück in die Gegenwart gehen. Neben dem spannenden Setting ist auch die Musik im Trailer packend. Die CG-Animationen mögen den einen oder anderen abschrecken, aber die Machart sieht man diesem Anime kaum an im Vergleich zu Serien wie Ajin oder Knights of Sidonia.

Tate no Yuusha no Nariagari: Die Standard-Isekai-Serie der Saison. Soll gar nicht negativ klingen, aber groß erzählen muss ich hier nichts. Held wird aus der realen Welt in eine mittelalterliche Fantasy-Welt transportiert, erlebt dort Abenteuer, blubb. Sieht alles solide ansprechend aus. Nach drei Folgen kann man mehr sagen.

Yakusoku no Neverland: Der Trailer ist wenig aussagekräftig, aber: Hier haben wir es wohl mit dem Konzept „Kinder treffen auf grausame Wirklichkeit“ zu tun und das hat immer viel Potential. Im vorliegenden Fall sind die Helden drei Waisenkinder, die mit anderen Kindern in einem Waisenhaus aufwachsen. Glücklich, muss man dazu sagen, alles scheint bestens zu sein. Bis sie irgendwann etwas herausfinden, das alles aus den Fugen geraten lässt. Mein Spinnensinn sagt: Wenigstens mal reingucken!


Sieben neue Serien, damit bin ich sehr zufrieden. Allerdings kommen dann noch die zweiten Staffeln von Kakegurui und Mob Psycho dazu. Außerdem einige Serien, die vom Herbst noch weiterlaufen, wie Sword Art Online, Hinomaru Zumou oder Jojo. Puh, es wird also doch wieder ein voller Anime-Terminkalender. Auf welche Serien freut ihr euch am meisten? Habe ich einen Geheimtipps übersehen? Hinterlasst einen Kommentar dazu!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s