Peter Pan

Dem Motto „Huch, das war ein Anime?“ folgend kommt auch diese Zeichentrickadaption von Peter Pan daher. Bis zu dieser Serie war Peter Pan für mich eine reine Disney-Figur in einer Disney-Geschichte mit Disney-Stimmung und Disney-etc.. Umso spannender war es, zu sehen, wieviel mehr das Abenteuer rund um Peter, Wendy, Glöckchen und Co. zu bieten hatte. Satte 41 Folgen sollten die Welt von Nimmerland in ungewohntem … Peter Pan weiterlesen

Knights of Sidonia

In der fernen Zukunft kämpft ein kleiner Rest der Menschheit ums Überleben. Dazu reisen sie in einem 28 km langen, länglich geformten Generationenschiff durch die einsamen Weiten des Weltalls, nachdem die Erde vor Jahrhunderten von grausigen Alien-Monstern, genannt Gauna, zerstört wurde.Zu Beginn der Serie liegt der letzte Angriff des erbarmungslosen, instinktgesteuerten Feindes bereits so lange zurück, dass die meisten Bürger Sidonias schon nicht mehr an … Knights of Sidonia weiterlesen

Noein

Dimensionssprünge, Zeitreisen und höchst seltsame „Monster“, die aus ihrer angestammten Welt her angreifen und das gesamte Raum-Zeit-Kontinuum zerstören wollen –wem das bereits nach „too much“ klingt, sollte dennoch nicht das Interesse an „Noein: Mou Hitori no Kimi e“ aufgeben. Die SciFi-Serie weiß sich trotz der wissenschaftlichen und philosophischen Themen auf angenehme Weise zurückzunehmen, sodass dank Gegenwartshandlung und guter Action die nötige Portion Leichtigkeit mit ins … Noein weiterlesen

Fantastic Children

Puh, ist das schwierig. Wie beginnt man einen Artikel über die, in meinen Augen, beste Anime-Serie aller Zeiten, ohne den Leser durch dergleichen Superlative sogleich zum abschätzigen Lächeln, vielleicht gar einem Gähnen und unverhohlenen Desinteresse zu bewegen? Schwierig. Ich kann dennoch nicht anders über „Fantastic Children“ schreiben als mit höchsten Ehrbekundungen, so sicher bin ich mir, dass das angebracht ist. Ich will im Folgenden mein … Fantastic Children weiterlesen

Z wie Zorro

Ehe die Stilblüten politischer Korrektheit ihre Fänge in unschuldige, allein dem zwischenmenschlichen Spaß dienende Gepflogenheiten gestoßen haben, wurde der jährliche Fasching von zehntausenden kleiner Indianer und Cowboys dominiert, die mit laut knallenden Pistolen (gibt es heute immer noch, nur dürfen die jetzt nicht mehr laut knallen!) freudestrahlende gespielt haben. Es gab da aber noch ein populäres Kostüm, das weithin beliebt war: Zorro! Wer brauchte schon … Z wie Zorro weiterlesen