The Vision of Escaflowne

Isekai-Anime sind, das dürfte kaum einem Anime-Fan entgangen sein, seit einigen Jahren schon der „heiße Scheiß“, also über alle Maße beliebt (und „über alle Maße“ trifft es gut, guckt man sich an, welche Stilblüten dieses Genre verbrochen-ähm, hervorgebracht hat). Oftmals wird dabei vergessen, dass Isekai-Geschichten, also Geschichten binnen derer der Held bzw. die Heldin in eine andere Welt transportiert wird, gar nicht so neu sind. … The Vision of Escaflowne weiterlesen

Akagi

Nicht-Anime-Fans werden wahrscheinlich heftig die Augen verdrehen bei der Vorstellung an einen Anime über Mahjong. Eine ganze Serie über dieses doofe kostenlose Windows-Spiel? Und diejenigen hätten damit gleich doppelt Unrecht. Zum einen, weil Serien wie „Hikaru no Go“ und „San-gatsu no Lion“ schon vor Jahren bewiesen haben, wie spannend Anime über dergleichen Spiele sein können. Zum anderen, weil es hier ja gerade nicht um das … Akagi weiterlesen

Peter Pan

Dem Motto „Huch, das war ein Anime?“ folgend kommt auch diese Zeichentrickadaption von Peter Pan daher. Bis zu dieser Serie war Peter Pan für mich eine reine Disney-Figur in einer Disney-Geschichte mit Disney-Stimmung und Disney-etc.. Umso spannender war es, zu sehen, wieviel mehr das Abenteuer rund um Peter, Wendy, Glöckchen und Co. zu bieten hatte. Satte 41 Folgen sollten die Welt von Nimmerland in ungewohntem … Peter Pan weiterlesen

Noein

Dimensionssprünge, Zeitreisen und höchst seltsame „Monster“, die aus ihrer angestammten Welt her angreifen und das gesamte Raum-Zeit-Kontinuum zerstören wollen –wem das bereits nach „too much“ klingt, sollte dennoch nicht das Interesse an „Noein: Mou Hitori no Kimi e“ aufgeben. Die SciFi-Serie weiß sich trotz der wissenschaftlichen und philosophischen Themen auf angenehme Weise zurückzunehmen, sodass dank Gegenwartshandlung und guter Action die nötige Portion Leichtigkeit mit ins … Noein weiterlesen

Fantastic Children

Puh, ist das schwierig. Wie beginnt man einen Artikel über die, in meinen Augen, beste Anime-Serie aller Zeiten, ohne den Leser durch dergleichen Superlative sogleich zum abschätzigen Lächeln, vielleicht gar einem Gähnen und unverhohlenen Desinteresse zu bewegen? Schwierig. Ich kann dennoch nicht anders über „Fantastic Children“ schreiben als mit höchsten Ehrbekundungen, so sicher bin ich mir, dass das angebracht ist. Ich will im Folgenden mein … Fantastic Children weiterlesen